Engagierte Diskussion mit Anke Domscheit-Berg vor der B84

Im Rahmen ihrer diesjährigen Sommer-Wahlkampftour besuchte die Bundestagsabgeordnete der Linken, Anke Domscheit-Berg auch die B84. Rund ein Dutzend Interessierte hatten sich im Hof der Willkommensinitiative eingefunden um mit der engagierten Politikerin zu diskutieren. Dabei ging es um ganz unterschiedliche Themen, von Integrationsfragen über die Herausforderungen einer digitalisierten Gesellschaft bis hin zum bevorstehenden Auszug der Willkommensinitiative aus den derzeitigen Räumlichkeiten. Domscheit-Berg, die in ihrer Heimatstadt Fürstenberg selbst in der Willkommeninitiative stark engagiert ist, ermutigte die Falkenseer, möglichst schnell wieder eine feste Anlaufstelle für einheimische Bewohner und Geflüchtete zu schaffen. „Der gegenseitige Austausch und das Miteinander sind gerade für Menschen, die neu in einer Stadt ankommen, besonders wichtig“, so Domscheit-Berg. Die Linken-Politikerin fühlt sich der Falkenseer-Willkommeninitiative besonders verbunden und war nach ihrem Besuch in 2020 nun schon das zweite Mal in der B84.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.