Spaziergang mit den Woll-Kamelen

Nachdem wir mit den Kindern in den Sommerferien einen unvergesslichen Tag bei den Eselfreunden in Paaren verbracht hatten, sollte auch in den Herbstferien eine Aktion mit Vierbeinern auf dem Programm stehen. Zusätzlich hatten wir uns vorgenommen unsere Integrationsbemühungen weiter auszubauen. So ging es am Dienstag, den 12. Oktober darum, Kindern unterschiedlicher Herkunft, darunter auch zwei Kinder mit einem Handicap, ein tolles Erlebnis zu bereiten. Unterstützt wurden wir dabei vom Beirat für Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Der Respekt voreinander und die Erfahrungen miteinander standen bei diesem Angebot im Vordergrund. 

Mit zwölf Kindern und sieben Erwachsenen besuchten wir den Alpakahof von Familie Liesegang in Pausin. Nach einer kurzen theoretischen Einführung in das Wesen der Alpakas durch den Eigentümer des Hofes, Achim Liesegang und einer körperlichen Stärkung ging es direkt zu den Tieren.

Das Alpaka ist eine aus den südamerikanischen Anden stammende domestizierte Kamelart, die vorwiegend wegen ihrer Wolle gezüchtet wird. Allein in Peru leben 3,5 Millionen Tiere. Seit rund 30 Jahren gibt es die Tiere auch in Deutschland. Etwa 15.000 Woll-Kamele leben auf verschiedenen Höfen bei uns, zehn davon auf dem Hof von Familie Liesegang.

Mit sechs Alpakas, 2 Ponys und insgesamt 20 Leuten machten wir uns auf den Weg in den Pausiner Wald.

‘Alpakas sind neugierige und friedfertige Tiere und leben immer im Familienverbund’, berichtete uns Herr Liesegang. Die Verbundenheit der Tiere miteinander bemerkten wir schnell, auch dass man sich auf die Alpakas und die Ruhe, die die Tiere ausstrahlten einlassen und konzentrieren musste. Nur so konnten wir auch eine Verbindung zu den Tieren bekommen und gemeinsam und entspannt den Weg zurücklegen. Das hat schließlich bei allen Kindern unabhängig von ihrer Herkunft und ihren Erfahrungen gut funktioniert. Gleichzeitig konnte das Miteinander und die gegenseitige Rücksichtnahme aufeinander vertieft werden. 

Nach unserem erfolgreichen Spaziergang gab es noch für alle Stockbrote am Lagerfeuer um wieder neue Energie zu tanken!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.