Vortrag am 30.09.: weibliche Genitalverstümmelung im Oman

Habiba Al-Hinai wird uns am 30.09.2022 um 18 Uhr über weibliche Genitalverstümmelung im Oman aufklären. Bereits im Jahr 2017 hat uns Frau Dr. Cornelia Strunz besucht und über das Thema aus ärztlicher Sicht gesprochen. Der Vortrag wird auf Englisch gehalten. Wir laden jede und jeden der sich für das Thema interessiert zu uns in die Bahnhofstraße 89 in 14612 Falkensee ein.

Mein Name ist Habiba Al-Hinai und ich komme aus dem Oman. Ich bin Muslimin und Frauenrechtsaktivistin. Ich würde die omanische Gesellschaft als traditionell und konservativ beschreiben, mit starken religiösen Verwurzelungen im islamischen Glaubenssystem und moralischen Wertevorstellungen. FGM ist im Oman weit verbreitet, da oft angenommen wird, es sei eine religiöse Verpflichtung und gehöre zur islamischen Glaubenslehre. Als Frauenrechtsaktivistin engagiere ich mich für die globale Abschaffung von FGM. Im Jahr 2014 habe ich eine Studie zu FGM im Oman sowie eine Online-Sensibilisierungskampagne über die gesundheitsschädlichen Auswirkungen von FGM durchgeführt. In meiner Arbeit als Aktivistin mache ich sowohl auf verschiedenen Veranstaltungen, als auch in den sozialen Medien auf das Thema FGM aufmerksam.

Vom Projekt erhoffe ich mir einen vielseitigen Austausch an Erfahrungen, aber auch Netzwerke zu bilden. Außerdem würde ich mir wünschen, in ein starkes Team zu wachsen, mit dessen Unterstützung ich innerhalb meiner Community zu FGM aufklären und das Projekt international verbreiten kann.

Al-Hinai, Habiba

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.