Webinar: Diskriminierung erkennen – mit Vorurteilen umgehen

Mittwoch, 03.06.2020, 13:00 – 17:00 Uhr

Es sind eine Zunahme diskriminierender und rechtspopulistischer Parolen und rassistischer Gewalttaten wahrzunehmen. Dabei werden Menschen aufgrund ihrer (vermeintlichen) Zugehörigkeit zu einer Gruppe, „Kultur“ oder aufgrund ihres Aussehens mit bestimmten Merkmalen versehen und nach diesen beurteilt und diskriminiert. Für ein demokratisches und menschenrechtsbasiertes Zusammenleben ist es wichtig, sich diesen Herausforderungen zu stellen und die eigenen und gesellschaftlichen Verstrickungen zu erkennen.

Der Anti-Bias-Ansatz geht davon aus, dass wir Vorurteile erlernen und bietet Handlungsoptionen an, durch die ein bewusster Umgang mit der eigenen Voreingenommenheit und Schieflagen möglich wird. Hierdurch können Konflikte sowohl präventiv vermieden als auch konstruktiv gelöst werden.

Das Webinar bietet die Möglichkeit, sich mit den Themen Diskriminierung und Vorurteile auseinanderzusetzen. Dies soll anhand von praktischen Übungen, Gruppenarbeiten und Diskussionen geschehen. Es richtet sich besonders an (Jugend)Sozialarbeiter/innen, Erzieher/innen und Multiplikator/innen aus der Sozialen Arbeit sowie an Engagierte in Willkommensinitiativen.

Trainerinnen: Nele Kontzi und Žaklina Mamutovič.  Anti-Bias Netz

Das Webinar findet in Kooperation mit dem Begegnungsraum B84 statt

Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich. Anmeldungen bitte mit Angabe des Namens, der Organisation sowie der Motivationslage an anmeldung@boell-brandenburg.de.  Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Informationen und Kontakt:

Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V. 
Tel.: 0331 200578 -16/19

mitmenschen@boell-brandenburg.de

www.boell-brandenburg.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.